Hostpoint - Der Hostingpartner des UHC Pfannenstiels
Events
Sa., 01.10.2016 - So., 02.10.2016
Oetwil am See
Mo., 10.10.2016 - Fr., 14.10.2016
3-fach Kirchwies in Egg
Benutzeranmeldung

Der UHC Pfannenstiel an der Egger Chilbi 2016

Di, 27.09.2016 - 06:16 | Christof Maurer

Bei strahlendem Sonnenschein durfte der UHC Pfannenstiel auch am vergangenen Wochenende mit seinem Grillstand wieder Teil der Egger Chilbi sein. Ein grosses Dankeschön gebührt noch allen tapferen Helferinnen und Helfern, die Chili-Bratwürste, Bratwürste und Cervelats an die Frau respektive an den Mann brachten – vielen herzlichen Dank im Namen den ganzen UHC Pfannenstiel.

Charakter bewiesen und Wende in allerletzter Sekunde geschafft

| So, 25.09.2016 - 21:19 | Christof Maurer

UHC Pfannenstiel gegen United Toggenburg war gleichbedeutend mit einem Spitzenspiel. Pfannenstiel zeigte einen starken Start, baute dann ab und konnte in letzter Sekunde das Spiel noch wenden und mit 6:5 nach Verlängerung für sich entscheiden.
Die Einheimischen starteten druckvoll in die Partie gegen die defensiv eingestellten Toggenburger. Trotz viel Ballbesitz mussten sich die Zürcher aber lange bis zum ersten Tor gedulden und dies trotz einigen guten Chancen.
Es war Bartenstein vorbehalten in der 10. Minute das Skore zu eröffnen, die schöne Vorlage kam von Schellenberg. In der Folge kontrollierte Pfannenstiel zwar das Spiel, doch der letzte Druck für ein weiteres Tor fehlte. So hiess es nach 20 Spielminuten 1:0. Im zweiten Drittel legte Pfannenstiel los wie die Feuerwehr und lenkte das Spiel in die richtigen Bahnen. Studer und Hottinger im Nachsetzen trafen innerhalb von 62 Sekunden zum 2:0 respektive 3:0. Doch keine 10 Sekunden später nutzte Pargätzi einen haarsträubenden Abspielfehler zum 3:1 Anschlusstreffer – ein unnötiges Tor.

Premiere geglückt... 4 Punkte für's Damen 2

| So, 25.09.2016 - 20:53 | Corine Alborghetti-Da Pra

Für das neue Damen-Kleinfeldteam ging heute der Premierenvorhang auf - tädääää, der erste, offizielle Auftritt der Bubbles on Tour! Tosender Applaus.... die Erwartungen sind hoch. Also wirklich hoch. Mount Everest ist ein Kieselsteinli dagegen.

Vom 1:4 zum 8:5 – Pfannenstiel mit eindrücklicher Wende

| So, 25.09.2016 - 09:08 | Christof Maurer

Der UHC Pfannenstiel konnte das zweite Meisterschaftsspiel gegen den UHC Herisau mit einer klaren Leistungssteigerung am Spielmitte mit 8:5 für sich entscheiden.
Beide Teams starteten verhalten ins Spiel, wobei schnell ersichtlich war, dass Herisau mehr Zug Richtung Tor entwickeln konnte. In der 8. Spielminute konnte dann Wickli einen Schuss der Einheimischen nur noch regelwidrig abwehren. Den fälligen Penalty verschoss jedoch Löhrer, im nachfolgenden Powerplay war es aber Blaser mit einem seiner gefürchteten Schüsse, der zum 1:0 für die Einheimischen traf. Kurze Zeit profitierte Hottinger von einem Aussetzer eines Herisauer Verteidigers und schoss zum 1:1 ein. Herisau war aber besser und zeigte auch mehr Emotionen, so war die logische Konsequenz das 2:1 für die Einheimischen kurz vor der Drittelspause. Die Zürcher Oberländer kamen bis anhin noch nicht wie gewünscht ins Spiel und es wurde auch zu Beginn des zweiten Drittels nicht besser. Nach 21:05 fand ein Pass quer durch das Abwehrdispositiv Keller, der zum 3:1 erhöhte. Pfannenstiel versuchte nun mit einem Tim-Out das Team wachzurütteln. Der unmittelbare Erfolg war jedoch noch nicht ersichtlich. Löhrer profitierte von einer unübersichtlichen Situation im Slot – 4:1. Die Gäste reduzierten nun noch auf 2 Linien und ab Spielmitte übernahmen sie mehr und mehr das Spieldiktat. Würmli und Huber konnten innerhalb von 147 Sekunden auf 4:3 verkürzen.

Damen1 misslingt Saisonstart

So, 25.09.2016 - 00:02 | Andreas Curiger

Eine 2:10 Kanterniederlage gegen übermächtiges UH Appenzell,setzte es für die Damen1 ab.

Das erste Meisterschaftsspiel fand im schönen urchigen Appenzell statt. Da wir mit einem schmalen Kader antreten mussten (etliche Absenzen), stellte sich schon die Frage, ob wir genug Kraft hatten um 60min effektiv gemessen durch zustehen.

Das Herren-1.Liga-Team mit Doppelrunde auswärts gegen UHC Herisau und zu Hause gegen United Toggenburg

| Do, 22.09.2016 - 19:42 | Christof Maurer

Nach dem Saisonstart in der vergangenen Woche geht’s nun gleich weiter mit einer Doppelrunde am 24./25. September 2016 gegen einen der Gruppenfavoriten UHC Herisau und gegen den Aufsteiger United Toggenburg.

Am Samstag, 24. September 2016 trifft der UHC Pfannenstiel auswärts im Sportzentrum Herisau auf den aktuellen Tabellenleader UHC Herisau.
Die Herisauer konnten in der Vorwoche die Rheintal Gators gleich mit 6:1 in die Schranken weisen, eine eindrückliche Leistung bei der vor allem Aldo Blaser mit 3 Toren für Furore sorgte.
Das Duell UHC Pfannenstiel gegen UHC Herisau, ist schon fast ein Klassiker und bietet immer gutes und schnelles Unihockey. Nicht weniger als 13-mal trafen die beiden Teams bis anhin in der Meisterschaft aufeinander und selten war der Unterschied mehr als 2 Tore. Die Oberhand hat indes immer noch Herisau mit 7 Siegen, 1 Unentschieden und 5 Niederlagen.

Herisau spielt ein kampfbetontes, intensives und schnelles Unihockey und sie nehmen auch viele Abschlussversuche.
Das Team von Trainer Roman Bischof baut auf ein ausgeglichenes und starkes Torhüter-Duo Dominik Käser und Raffael Zwissler. In der Verteidigung sorgen vor allem die beiden ehemaligen NLA-Haudegen Christian Preisig und Adrian Zellweger für Ruhe und Ordnung. In der Offensive wirbeln mit Torsmaschine Aldo Blaser, den Gebrüdern Adrian und Lucas Rüesch, Silvan Stern und Chläus Meier, Pascal Hug technisch starke und versierte Spieler.
Der Saisonstart hat gezeigt, dass mit dem UHC Herisau zu rechnen sein wird und das sie über ein starkes und ausgeglichenes Kader verfügen.

Am Sonntag 25. September 2016 steht um 16:00 Uhr in der 3-fach Kirchwies in Egg das zweite Spiel der Doppelrunde auf dem Programm. Gegner ist der mit einem Sieg gestartete Aufsteiger United Toggenburg.
Die Toggenburger spielten zuletzt in der Saison 2011/2012 in der 1.Liga und haben nun verdientermassen in den Aufstiegsspielen gegen den UHT Frutigen den Wiederaufstieg geschafft.

Saisonstart der U16 mit einem Sieg und einer Niederlage

| Mo, 19.09.2016 - 07:18 | Christof Maurer

Gegen den HC Rychenberg Winterthur hatte man das Spiel schnell im Griff – hinten liess man nichts anbrennen und vorne setzte man den einen oder anderen Nadelstich.
In der 9. Minute war es dann endlich soweit. Nick spielte in die Ecke zu Eric, dieser lief um das Tor und passte zu Philipp, welcher im zweiten Anlauf den gegnerischen Torhüter zum 1:0 bezwingen konnte. 5 Minuten später noch mal genau das gleiche Bild, dieses Mal aber mit anderen Akteuren. Janick passte zu Philipp und es hiess 2:0, zugleich das Pausenresultat.
In der zweiten Halbzeit ging es gleich weiter, wie die erste aufgehört hatte. In der 29. Minute versuchte sich Miro auf der Seite durchzusetzen, er wurde aber über die Bande gecheckt. Da der Pfiff des Schiedsrichters trotz umgekippten Banden ausblieb, nutzte man die Gunst der Stunde und erhöhte durch Nils auf 3:0. Dieses Resultat brachte die Pfanni-Boys in falsche Sicherheit und so fiel keine Minute später der 3:1 Anschlusstreffer und 5 Minuten vor Schluss hiess es gar plötzlich 3:2. Doch Lucien im Pfanni-Tor hielt der Schlussoffensive der Winterthurer stand und so konnte Pfannenstiel als Sieger aus der ersten Partie der Saison hervorgehen.

Die Geschichte des zweiten Spiels ist schnell erzählt.

Saisonstart des UHC Pfannenstiel einigermassen geglückt

| So, 18.09.2016 - 14:27 | Christof Maurer

Der Saisonstart gelang dem UHC Pfannenstiel nach starken 30 Minuten nur halbwegs. Am Ende resultierte gegen den starken Aufsteiger Zuger Highlands ein 4:3 Sieg nach Verlängerung.
Bereits zu Beginn des Spiels zeigte sich, dass die Zuger ein mehr als ernst zu nehmender Gegner in dieser Saison sein werden. Nach wenigen Sekunden hatten sie bereits das 0:1 auf dem Stock, scheiterten aber am eigenen Unvermögen. In der Folge kam das Heimteam besser ins Spiel und ebenfalls zu grossen Chancen. Doch der gegnerische Torhüter Kohler zeigte eine starke Partie und vereitelte einige Grosschancen. In der 18. Minute musste Kohler dann aber doch ein erstes Mal hinter sich greifen. Ein einfach ausgeführter Freistoss des UHC Pfannenstiel fand den Weg zu verdienten Führung ins Zuger Tor. Captain Scharfenberger traf nach Vorlage von Weber. Im Mitteldrittel drückte Pfannenstiel weiter aufs Tempo und konnte kurz nach Wiederanpfiff durch eine schöne Kombination über alle eigenen Spieler durch Kyburz auf 2:0 erhöhen. Es waren auch Chancen für das 3:0 da, doch es waren die Gäste aus Zug die kurz nach Spielmitte mit einem etwas glücklichen Tor auf 2:1 verkürzen konnte. Dieses Tor änderte die Stärkenverhältnisse nun komplett. Die Highlands erarbeiteten sich nun Chancen und Pfannenstiel wurde zunehmend passiver. Die Gäste verpassten es aber daraus Profit zu schlagen und so hiess es nach 40 Minuten 2:1 für das Heimteam. Der Start ins letzte Drittel misslang Pfannenstiel aber gründlich. Nach 42:16 war es der Kanadier Ulli, der den nicht unverdienten Ausgleich erzielen konnte und nur 3 Minuten später brachte Michel die Gäste im Powerplay erstmals in Führung. Pfannenstiel war nun gefordert und versuchte über ein Time-Out wieder zurück ins Spiel zu kommen. Dies gelang auch dank zwei Strafen gegen den Aufsteiger. Das Heimteam nützte die 5 gegen 3- Überzahl eiskalt aus und somit hiess es 3:3.