Hostpoint - Der Hostingpartner des UHC Pfannenstiels
Nächste Spiele
Sa, 28.10.2017 - 09:00
HC Rychenberg Winterthur III
Oberstufenschule Berg I (Gossau ZH)
Sa, 28.10.2017 - 10:50
Jona-Uznach Flames I
Oberstufenschule Berg I (Gossau ZH)
Sa, 28.10.2017 - 15:25
Floorball Zurich Lioness II vs.
Sporthalle Hardau (Zürich)
Sa, 28.10.2017 - 17:15
Zürich Oberland Pumas vs.
Sporthalle Hardau (Zürich)
So, 29.10.2017 - 09:55
Herren 2 vs.
Zürich Oberland Pumas II
Benutzeranmeldung

1 - Fluch oder Segen?

So, 22.10.2017 - 19:36 | Corine Alborghetti-Da Pra

Es gab heute 1 Punkt für's Damen 2 vom UHC Pfannenstiel. Nun, wir sind schon besser in die Saison gestartet. Aber gehen wir das mal bizzeli analytisch an: 1 ist minimalistisch, besser als 0, schlechter als >2... also manchmal gut, manchmal schlecht. Es gibt zum Beispiel 1 Samichlaus - ein Held, sexiest man alive. Es gibt aber auch 1 Präsidenten der Vereinigten Staaten. Iiek. Nöd sexiest man alive. Es gibt 1 Nationalfeiertag... juchuuu  frei! Und es gibt 1 Tag Vaterschaftsurlaub (let's get pölitikäl!).

Katastrophales Mitteldrittel besiegelt 6 Niederlage in Serie

| So, 22.10.2017 - 10:49 | Christof Maurer

Der UHC Pfannenstiel verliert vor 243 Fans nach einer 2:0 Führung im ersten Drittel letztendlich mit 2:5 gegen den Tabellennachbarn Red Devils March-Höfe Altendorf.
Pfannenstiel begann das Spiel gegen den Tabellenletzten aus Altendorf kontrolliert und defensiv konsequent. Offensiv wollte jedoch anfänglich noch nicht allzu viel gelingen. Es war ein Abtasten der beiden Teams und keines wollte den ersten Gegentreffer hinnehmen. In der 12. Minute hatte dann Pfannenstiel die Möglichkeit in Überzahl aufzulaufen. Nach knapp einer Minute wollte Hafner zur Mitte passen, wo der Ball von einem Devils-Spieler zum 1:0 in die eigenen Maschen abgelenkt wurde. Die Gäste wirkten nun verunsichert, während Pfanni den Schwung gleich mitnahm und drei Minuten später durch Carigiet auf 2:0 erhöhen konnte. Die Vorlage in der 2:1-Situation kam von Huber. Mit diesem Resultat ging es in die Pause und die Leistung von Pfannenstiel stimmte zuversichtlich.

Am Samstag wartet das Zürisee-Derby auf das Fanionteam in Egg

| Mi, 18.10.2017 - 06:09 | Christof Maurer

Am kommenden Samstag, 21.10.2017 steht das letzte Spiel vor der Nationalmannschaftspause auf dem Programm. Der UHC Pfannenstiel trifft dabei um 19:00 Uhr in der heimischen Kirchwies in Egg auf die Red Devils March-Höfe Altendorf.

UHC Pfannenstiel gegen die Red Devils March-Höfe Altendorf ist nicht nur das Zürisee-Derby, sondern auch das Duell der beiden Tabellenletzten der NLB. Während beim UHC Pfannenstiel als Aufsteiger erwartet werden konnte, das er einen schweren Stand haben würde, ist es bei den Red Devils eher überraschend, schafften sie doch die vergangenen Jahre zweimal die Playoff-Qualifikation. Die grössten Erfolge des Teams liegen aber auch schon eine Spielergeneration zurück. In den Saisons 10/11 und 11/12 qualifizierte sich das Team zweimal auf eindrückliche Weise für die Playoff-Halbfinals der NLB.

Am Samstag wartet das Zürisee-Derby auf das Fanionteam in Egg

Sun, Fun und 4 Punkte dazu

| Mo, 16.10.2017 - 01:30 | Andreas Curiger

4 Punkte aus dem Entlebuch mitgenommen

Pfanni vs. Zuger Highlands 3-1 (2-1)

Erneute Niederlage trotz erbittertem Kampf

| So, 15.10.2017 - 22:06 | Christof Maurer

Der UHC Pfannenstiel muss auch im zweiten Spiel der Doppelrunde als Verlierer vom Feld. Die dezimierten Zürcher Oberländer verlieren trotz erbittertem Kampf gegen Ticino Unihockey mit 3:5.
Der Start ins Spiel gestaltete sich nicht einfach, da das Heimteam auf Grund vieler verletzter und angeschlagener Spieler in neuer Zusammensetzung auflief. So übernahmen die Tessiner anfänglich das Zepter und kamen zu einigen guten Abschlüssen, doch der erstmal eingesetzte Mangia rettete Teils mirakulös. In der 7. Spielminute konnte jedoch auch Mangia nichts mehr retten. In Unterzahl stellte sich Pfanni etwas ungeschickt an, so dass Monighetti nur noch einzuschieben brauchte und die Tessiner Gäste in Führung schoss. Gut zwei Minuten später fasste sich jedoch Schellenberg ein Herz und zog kurz nach der Mittellinie ab. Dabei erwischte er Balemi im Tessiner Tor unter der Querlatte zum 1:1 Ausgleich. Ticino hatte im ersten Drittel ein deutliches Übergewicht an Abschlüssen, die vor allem auch wegen den Powerplay-Situationen. Ein solches führte kurz vor der Pause zur erneuten Tessiner Führung. Der Spielzug war identisch wie beim ersten Tor. Karlsson spielte auf Monighetti und dieser versenkte von der rechten Seite zum 2:1 für Ticino Unihockey. Mit diesem Resultat ging es in den Pausentee. Bitterer als das Resultat war, dass der UHC Pfannenstiel mit Zumkehr erneut einen Spieler verletzungsbedingt und wohl für längere Zeit verliert.

Pfannenstiel verliert nach schlechtester Saisonleistung

| Sa, 14.10.2017 - 22:50 | Christof Maurer

Der UHC Pfannenstiel verliert nach einer 1:4 Niederlage gegen den UHC Sarganserland und der schlechtesten Saisonleistung wichtige Punkte im Kampf um die Playoffs.
Das Spiel startete äusserst zerfahren und bereits nach wenigen Sekunden hatten Sarganserland die Führung auf dem Stock. Pfannenstiel konnte von Glück reden, das Weber zur Stelle war und das Team nicht bereits einem Rückstand nachrennen musste. Nach 128 Sekunden war es dann aber doch geschehen. Fischer fasste sich ein Herz, zog unbedrängt aus der Ferne ab und erzielte das 1:0 für das Heimteam.
Die Zürcher Gäste waren schlicht und einfach nicht bereit den Kampf anzunehmen, wobei auch Sarganserland sich auf ein ständiges hin und her einliess. Ab der 10. Spielminute brachte Pfannenstiel etwas Struktur in sein Spiel, dennoch bekundeten sie grosse Mühe zu guten Abschlüssen zu kommen. In der 18. Minute führte dann eine der ersten einwandfreien Auslösungen von Spälti, zu Scharfenberger und weiter zu Bartenstein zum 1:1 Ausgleich.